Warning: Illegal string offset 'additional_sidebars' in /home/www/wordpress/wp-content/themes/starttica/admin/includes/sidebars.php on line 4

Warning: Illegal string offset 'compatibility' in /home/www/wordpress/wp-content/themes/starttica/functions.php on line 413
Auch im Urlaub online: Prepaid Surfstick Anbieter Türkei

Warning: Illegal string offset 'slider_on_post' in /home/www/wordpress/wp-content/themes/starttica/inc/slider/slider.php on line 27

Internet Stick Anbieter aus der Türkei

Niemand möchte im Urlaub mehr auf das Internet verzichten. Doch wer das eigene Smartphone mit ins Ausland nimmt, erlebt spätestens bei der nächsten Telefonrechnung oft eine unangenehme Überraschung: Summen im dreistelligen Bereich sind keine Seltenheit, denn die Roaming-Gebühren sind nach wie vor unverschämt hoch. Während innerhalb der EU mittlerweile Gesetze durchgedrückt wurden, wonach die Gebühren einen bestimmten Betrag nicht übersteigen dürfen (“Roaming Cap”), sieht es im Nicht-EU-Ausland ganz anders aus. Dazu gehören leider auch in Deutschland sehr beliebte Urlaubsländer wie die Türkei. Was also tun, um auch dort online zu gehen?

Wer mit dem Laptop online gehen will, sollte am besten auf das gute alte WLAN vertrauen. In fast jedem Hotel wird WLAN mittlerweile kostenlos angeboten (meistens dann unter der internationalen Bezeichnung Wifi) und wenn nicht, so findet sich doch immer irgendwo ein Café oder Restaurant, das “Free Wifi” anbietet. Wer aber unbedingt vom eigenen Hotelbalkon aus den Laptop mit dem Surfstick nutzen will, sollte einige Vorsichtsmaßnahmen treffen:

Zunächst sollte man sich beim eigenen Provider nach den Tarifen für die Datennutzung erkundigen. Für die Türkei fallen um die 0,12 Euro für 10 KB an. Daher ist es mit ziemlicher Sicherheit billiger, direkt in der Türkei einen Surfstick eines türkischen Providers zu besorgen. Dazu gehören die beiden Branchenriesen Türkcell und Avea, sowie der internationale Multi Vodafone. Zu den günstigen Angeboten gehört der Prepaid-Surfstick von Avea, der zunächst für 99 türkische Lira (umgerechnt 40 Euro) ein Guthaben von 1 GB Volumen beinhaltet. Je weitere 4 GB schlagen mit 60 Lira zu Buche (knapp 25 Euro). Für das Chatten mit den Lieben daheim und das Kontrollieren der Emails reicht dies durchaus für zwei Wochen Urlaub, doch ob die letztendlich 65 Euro sinnvoll investiert sind, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Vornehmlich an Menschen gerichtet, die öfter privat oder geschäftlich zwischen der Türkei und Deutschland hin- und her reisen, ist die “Turkcell Europe”-Prepaid-Karte des Branchenriesen Turkcell, die jedoch auch für Urlauber lohnenswert sein kann. Die SIM-Karte, die es auch in Deutschland gibt, kostet 9,95 Euro; für das mobile Internet wrden 50 Cent pro Megabyte fällig. Allerdings kann man auch günstige Flatrates hinzubuchen: Die Tagesflatrate kostet 3,00 Euro und für nur 10,00 Euro gibt es eine Flatrate für einen ganzen Monat (die allerdings ab 200 MB auf GPRS-Tempo gedrosselt wird).

Eine nicht ganz billige aber praktische Alternative ist der Surfstick des Reiseveranstalters TUI. Dieser ist für 14 beliebte Urlaubsländer weltweit gedacht, darunter auch die Türkei. Der TUI Surfstick kostet 19,95 Euro inkl. 5 Euro Startguthaben. Eine Woche Internetzugang mit einem Datenvolumen von 200 MB kosten 14,99 Euro. Wer einen simlock-freien Surfstick hat, kann auch nur die SIM-Karte bestellen. Diese, sowie die Micro-SIM-Karte für Tablets, kostet 14,95 Euro inkl. 10 Euro Startguthaben.

Wer das deutsche Smartphone oder den deutschen Surfstick mitnimmt, muss das Gerät übrigens in der Türkei über die IMEI-Nummer registrieren lassen. Geschieht dies nicht, wird die Verbindung gewöhnlich schon nach einigen Tagen gekappt. Im Kleingedruckten der Einreisebestimmungen für die Türkei befindet sich weiterhin der Hinweis, dass pro Jahr nur ein Mobilfunkgerät eingeführt werden darf: Mit Surfstick und Smartphone hat man jedoch schon zwei im Gepäck. Wer Glück hat, kommt ohne Kontrolle durch den Zoll oder gibt das Telefon einem mitreisenden Familienmitglied, das selbst kein Handy dabei hat.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (3 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)
Internet Stick Anbieter aus der Türkei, 10.0 out of 10 based on 3 ratings
  • Kommentare
  • Metas
40
  1. 20. Mai 2012 at 08:43Hamburger - Antworten

    Für die Türkei kann ich Vodaphone empfehlen.Entweder mit oder ohne Stick. Sim-Karte ist nicht teuer. Eine Woche kostet 12 TL, das sind ca. 5 EUR. Nach etwa 1GB wird die Geschwindigkeit allerdings gedrosselt, ist aber noch ok. Achtung, um die Sim-Karte für umts zu öffnen muss man vor Gebrauch 3636 eine sms mit Inhalt: 3g schicken. Für den Kauf der Sim-Karte braucht man zwingend einen Reisepass!

    Cancel
  2. 7. Juni 2012 at 20:29Markus - Antworten

    Hallo Hamburger, kannst du mir das vielleicht mal genauer erklären wie das abläuft bzw was ich wie machen muss und was ich mir in der türkei dafür zulegen muss.? mfg markus

    Cancel
  3. 17. August 2013 at 10:05Defcon191 - Antworten

    Zu erst einmal müssen hier einige Angaben korrigiert werden. Zum ersten kann man nur mit seinem Reisepass von einem Türkischen Anbieter eine SIM Karte erhalten, weil man ja kein Einwohner der Türkei ist und über keinen Aufenthaltsort verfügt ( ineerhalb der Türkei ). Personalausweis reicht dafür nicht aus. Zum zweiten : Man muss sein Telefon oder Modem oder Surfstick nicht registrieren. Erst nach Ablauf von über 30 Werktagen. Dazu bekommt man dann eine SMS mit einem Hinweis zur Registration. Also bei einem 2 Wochen Urlaub ist dies irrelevant. Falls man auf dieses ganze Bramborium nicht eingehen möchte, gibt es einige Anbieter hier in Deutschland, welche Attraktive Angebote für die Türkei bereit halten. z.b. Türk Telekom Mobile . 500 MB internet Flat für schlappe 10 Euro. Sie bekommen eine Handelsübliche O2 nummer und telefonieren nach Deutschland ins Festnetz für 15 Cent pro Minute. Sind die 500 MB verbraucht nutzen sie eine etwas langsamere internetgeschwindigkeit. Ergo = 500 MB reichen vollkommen aus um mails zu checken oder instant Messaging Dienste zu nutzen ( Whatsapp) . Nicht vergessen genügend Guthaben aufzuladen... Ansonsten per lastschrift aufladen oder per kreditkarte. Für mehr informationen diverser anbieter stehe imma zur Verfügung. ekim.kuerkcue@yahoo.de

    Cancel
  4. 18. Dezember 2013 at 14:13Phoenigs - Antworten

    super dankeschön

    Cancel
Antwort hinterlassen

Antwort hinterlassen

Antworten auf:

geschrieben am   10. Februar 2012
in   Surfsticks fürs Ausland
about author  
Warning: Illegal string offset 'compatibility' in /home/www/wordpress/wp-content/themes/starttica/comments.php on line 599
Phoenigs

Philipp Hönigs

All posts by this author

Ich schreibe seit 2 Jahren in meine Blog Surfstick-Erfahrungen über aktuelle Themen rund um das Thema Mobiles Internet. Angefangen mit Surfstick-Erfahrungsberichten hat sich der Blog mit Informationen rund um Themengebiete wie mobiles surfen im Ausland, Smartphone Angebote und DLS Informationen erweitert. Alle Interessierten können gerne auch mit mir auf Google+ Kontakt aufnehmen. Aktuell suchen wir auch noch einen weiteren Redakteur für surfstick-erfahrungen.de.